Glaubenssätze

Schlechte Glaubenssätze erkennen und verändern – so geht’s!

Glaubenssätze sind Gedanken, die tief in unserem Geist verankert sind und somit für uns wahr sind.

Sie werden wieder und wieder gedacht. Oftmals sind uns diese Glaubenssätze gar nicht bewusst, da sie uns unbewusst durch Erziehung und Erfahrungen eingeprägt wurden.

Glaubenssätze sind dafür verantwortlich, wie wir unser Umfeld bewerten und auf Ereignisse reagieren. Gemäß unseren Glaubens-sätzen nehmen wir die Wirklichkeit wahr – diese Wahrnehmung kann in den Augen anderer befremdend oder nicht sinnvoll sein

Schlechte Glaubenssätze, was ist das eigentlich?

Das sind Gedanken, die wir denken und die für unsere Weiter-entwicklung nicht günstig sind.

Welche Glaubenssätze aus Ihrer Kindheit fallen Ihnen ein?

Zum Beispiel:
o „Ich muss schwer arbeiten um erfolgreich im Leben zu sein!“
o „Von nichts kommt nichts!“

Welche meiner Glaubenssätze sind positiv und hilfreich, welche neg. und schwierig?

Z.B. „Ich verstehe und kann kein Mathe”! “Bei dem Lehrer versteht eh kein Schüler Mathe“! Fazit: „Ich bin schlecht in Mathe“!

Wenn ich mit diesem Glaubenssatz durch das Leben laufe, werde ich auch nie Mathematik verstehen.

Weil ich glaube das, was ich mir täglich erzähle!

Wichtig ist, negative Glaubenssätze in pos. Glaubenssätze zu verändern!

Aus „Ich bin schlecht in Mathe“ wird „Ich bin sehr gut in Mathe“ oder “Mathe macht mir Spaß”

Durch das Umformulieren wird natürlich nicht alles über den Haufen geworfen, was ich mir jahrelang erzählt habe aber es ist in mir ein Bewusstsein entstanden, dass es diesen neg. Glaubenssatz gibt.

Das er immer wieder in meinen inneren Dialog auftaucht!

Wenn ich mir diesem neg. Glaubenssatz bewusst bin und erkenne, dann kann ich diesen gedanklich stoppen und meine Gedanken bewusst auf den positiven Glaubenssatz lenken.

Gerne helfe ich Ihnen dabei! Besuchen Sie mich auf meiner Internetseite: www.windrose.de